Aus der Presse: Alle achten darauf, dass es hier schön bleibt

Sulzbach-Neuweiler. Die IPA-Verbindungsstelle Sulzbach gibt es seit 40 Jahren. Das wird gebührend gefeiert am Sonntag, 19. August, ab 11 Uhr. Von Michèle Hartmann

Ein herrliches und gepflegtes Domizil: Drumherum äußert sich lautstark die Vogelwelt. Wohl nicht zur Lage der Nation, aber doch untereinander sehr kommunikativ – womöglich zum täglichen Leben in den Wipfeln der Bäume. Hier sind sie ungestört beim Liedchen trällern, weil es ruhig und idyllisch ist. Bänke findet man im Außenbereich und einen großen Schwenker für den „Ernstfall“. Wenn beispielsweise die „Gudd Gess Tour“ ansteht und sich die hier residierenden Damen und Herren der beliebten Freiluft-Sause nicht verschließen, sondern die vorbeikommenden Teilnehmer bewirten.

Drinnen ist auch Platz für vereinsinterne Festivitäten, an den Tischen und am Büfett wird man freundlich bewirtet. Proper die Küche, sauber die sanitären Anlagen. Man merkt, hier ziehen alle an einem Strang und achten darauf, dass es so schön bleibt, wie es nun einmal ist.

Wir reden von der Unterkunft der IPA Sulzbach Neuweiler. IPA heißt International Police Association. Sie ist auf internationaler Ebene der politisch und gewerkschaftlich unabhängige Zusammenschluss von Angehörigen des Polizeidienstes – ohne Unterschied von Rang, Geschlecht, Rasse, Hautfarbe, Sprache oder Religion. Als größte nicht weisungsgebundene Berufsvereinigung der Welt mit rund 400 000 Mitgliedern – so liest man es auf der Internetseite der IPA-Landesgruppe Saarland – ist sie in derzeit 68 Staaten vertreten. Sie hat beratenden Status beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen sowie auch im Europarat. Ihr Ziel ist es unter anderem, kulturelle Beziehungen, den beruflichen Erfahrungsaustausch sowie gegenseitige Hilfeleistungen ihrer Mitglieder im sozialen Bereich zu fördern.

Und nun gibt es die IPA-Verbindungsstelle Sulzbach seit 40 Jahren.

Das wird gebührend gefeiert am nächsten Sonntag, 19. August, ab 11 Uhr. Hierzu ist auch die Bevölkerung zur schmucken Unterkunft an der Industriestraße im Sulzbacher Stadtteil herzlich eingeladen. Es gibt Lyonerpfanne sowie Leckereien vom Grill plus Kaffee und Kuchen. Livemusik liefern dazu die Gruppen „Blue Summer“ und „Fuddlersch Green“ ab.

Die SZ im Gespräch mit örtlichen IPA-Vorstandsmitgliedern und vor allem mit dem Verbindungsstellen-Leiter Karl-Heinz Paulus (67), vormals Erster Polizeihauptkommissar im Regierungsviertel: 140 Mitglieder zählt die Verbindungsstelle aktuell. 1978, also vor 40 Jahren, begann man mit 49 Mitstreitern. Man pflege viele Kontakte und Freundschaften zu anderen Verbindungsstellen, unter nehme diverse Fahrten und feiere im Vereinsheim zu besonderen Anlässen, erzählt Paulus. Die Unterkunft selbst sei mal ein uraltes Waldarbeiter-Schlafhaus gewesen. Als die IPA in Sulzbach sich formierte, pachtete man von der saarländischen Forstverwaltung die Immobilie, die, weil einstürzgefährdet, beinahe habe abgerissen werden müssen. In Eigenleistung – ohne Fördermittel oder Zuschüsse – habe man das Haus wieder auf Vordermann gebracht: Dach und Fenster erneuert, eine Küche installiert, sanitäre Anlagen in Schuss gebracht. Auch das Außengelände wurde so verändert, dass es prima ausschaut und nutzbar ist bei großen und kleinen Zusammenkünften. Und nun freuen sich alle IPA-Mitglieder auf das große Jubiläumsfest am kommenden Sonntag; 19. August. Mit dabei ist auch der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans. Der CDU-Politiker wird eine Ansprache halten und sich unter die Gästeschar mischen. Und dabei wird auch er erfahren, welch großer Zusammenhalt die Vereinigung von Polizeibeamten in Sulzbach-Neuweiler prägt.

Quelle: Saarbruecker Zeitung

FOTO (Thomas Seeber): Der Vorstand vor dem IPA-Heim (von links): Dieter Kolz, Karl-Heinz Paulus, Josef Weydmann, Werner Pietsch, Gabriele Radtke, Klaus Zimmer, Kerstin Kurz, Siegbert Mörschel und Nils Lesch