Bericht zum International Youth Gathering (IYG) 2018 in UK

Ich war Teilnehmer des diesjährigen International Youth Gathering der IPA vom 6. August bis zum 19. August 2018 in Walesby, in der Nähe von Nottingham, in UK. Es nahmen insgesamt 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 25 Nationen im Alter von 16 und 17 Jahren teil. Neben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Europa gab es z. B. auch Vertreter aus Kenia, Kanada, Australien, Hongkong, USA und Neuseeland. Die Organisation und Planung wurde von Sean Hannigan, den Vizepräsidenten der IPA Sektion UK, durchgeführt. Er stellte ein Betreuerteam aus IPA-Mitgliedern und Angehörigen zusammen. Es wurden zwei Mädchen und zwei Jungengruppen gebildet, die jeweils einem Betreuer zugeordnet waren. Die meisten Veranstaltungen wurden mit der kompletten Gruppe durchgeführt.

Uns wurde ein sehr umfangreiches Programm geboten. Es wurden Ausflüge in Museen wie zum Beispiel in das National Justice Museum in Nottingham, das National Civil War Museum in Newark oder das Royal Shakespeare Thearter in Stratford Upon Avon. Kurzfristig wurde ein Ausflug nach Oxford inklusive Besuch der Universität organisiert. Neben diesem kulturellen Programm gab es auch polizeispezifische Veranstaltungen. Wir besuchten das IPA-Hauptquartier der Sektion UK und haben Vorträge über Gefahren im Internet und Gangs gehört. Zudem erhielten wir einen Crash-Kurs in Selbstverteidigung. Weiterhin wurden Freizeitaktivitäten durchgeführt, z.B. Ausflüge nach Alton Towers, einen Freizeitpark, und zum Rutland Water Aquapark.
Insgesamt waren die Aktivitäten abwechslungsreich, hervorragend ausgesucht und bestens organisiert. Im Vordergrund aller Aktivitäten stand der Zusammenhalt aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es wurden viele Freundschaften geschlossen. Ich habe bis heute zu vielen Teilnehmern einen engen Kontakt. Unsere Gruppe auf facebook ist bis heute aktiv, auch Dank Sean Hannigan, der immer wieder Kontakt zu uns aufnimmt.

Ich kann das IYG der IPA nur empfehlen. Ich konnte internationale Freundschaften knüpfen und hatte dort eine sehr schöne Zeit, wovon ich jeden Tag genossen habe. Ein sehr großes Dankeschön geht neben Sean Hannigan und seinem Team für die Durchführung der Veranstaltung insbesondere auch an die IPA Verantwortlichen der Sektion Deutschland, denen ich diese tollen zwei Wochen zu verdanken habe.

Bericht: J. Stange