IPA Freundschaftspreis 2019 überreicht

Tel Aviv/Stuttgart. Am 29. Mai 2019 wurde dem Israeli Michael Maor in seiner Wohnung in Tel Aviv der Freundschaftspreis der International Police Association (IPA) Deutsche Sektion überreicht.

Maor, der auch maßgeblich an der Festnahme von Adolf Eichmann beteiligt war, stellte sein gesamtes Polizeileben auch in den Dienst der IPA und ihrem Motto “Dienen durch Freundschaft”.

“Michael ist ein besonderer Freund der IPA Deutschland der immer da war, wenn es zu helfen galt”, so Vizepräsident Oliver Hoffmann bei der Preisverleihung. Hoffmann überreichte den Preis im Beisein der Familie Maors die extra aus Kanada anreiste sowie einer Besuchergruppe deutscher Polizeibeamte.
Die IPA ist die größte Berufsvereinigung von Polizisten auf der Welt mit über 360.000 Mitgliedern in 68 Staaten. Sie wurde nach dem zweiten Weltkrieg von dem englischen Sergeant, Arthur Troop, gegründet und hat als Hauptziel die Freundschaft zwischen Polizisten auf der Welt. Die IPA Deutschland hat zur Zeit 56.000 Mitglieder und stellt die grösste Sektion.

Der Freundschaftspreis der IPA Deutschland wird einmal pro Jahr an Personen für ihr herausragendes Engagement im Sinne des Gedankens “Dienen durch Freundschaft”.