Young Police Officers Seminar in Schottland 2019 – Follow Up

Ende Juni 2019 trafen im Rahmen des Young Police Officer Seminar in Schottland knapp 50 Kolleginnen und Kollegen aus fast 30 verschiedenen Nationen zusammen. Als Teilnehmer für die IPA Deutschland habe ich Euch zusammen mit Fabian über die Seminarinhalte und die zahlreichen gemeinsamen Unternehmungen auf unseren Social Media Kanälen informieren können. Ganz unabhängig davon Stand zu diesem Zeitpunkt bereits fest, dass ich das Weihnachtsfest wie auch das neue Jahr in Neuseeland begehen werde. Passenderweise traf ich während des Seminars in Schottland auf zwei teilnehmende Kollegen der IPA Neuseeland – Adam und Jason. Die Sympathie füreinander war von Anfang an gegeben und es stand schnell fest, dass wir uns am anderen Ende der Welt wiedersehen werden.

 

Zunächst traf ich Adam kurz vor Weihnachten in Taupo auf der Nordinsel wieder. Bei einem längeren Sightseeing entlang des endlos erscheinenden Lake Taupo sowie einem ausgewogenen Abendessen beeindruckte mich Adam mit seinem unglaublichen Wissen über sein Land, insbesondere die Entstehung der sehr vielfältigen Flora und Fauna. Vor den offensichtlich künstlich gewachsenen Weihnachtsbäumen direkt am Lake Taupo entstand dann unser Wiedersehensfoto.

 

Das neue Jahr wurde in der Stadt Greymouth direkt an der Westküste des Südinsel eingeleitet. Bei einem erstmalig veranstalteten Fest der lokalen Community sprach ich zwei augenscheinlich patroulierende Kollegen an und konnte mich ein paar Minuten über deren Aufgaben informieren. Beide Kollegen kannten die IPA, waren jedoch noch nicht Mitglieder. Das Interesse während unseres Gespräches für unsere Organisation konnte daher in jedem Fall gesteigert werden und auch ein paar Informationen zu meinem Aufgabengebiet konnten die Kollegen erfragen. Das obligatorische Bild entsandt zu später Stunde direkt in der Innenstadt von Greymouth vor der Turmuhr im Hintergrund.

 

Im neuen Jahr traf ich kurz vor meiner Abreise auf Jason. In der sehr bunten Hauptstadt Wellington ansässig stellten wir fest, dass unser Kennenlernen in Schottland einerseits eine gefühlte Ewigkeit lang her ist, andererseits entstand der Eindruck, als hätten wir uns erst gestern gesehen. Sehr wahrscheinlich werden wir uns schon 2020 in Europa wiedersehen.

 

Die IPA (er)leben hat für mich anhand dieser zwei ausgewählten IPA Freundschaften seit meinem Besuch in Schottland eine ganz neue Bedeutung erfahren, wofür ich sehr dankbar bin. Für das neue Jahr 2020 wünsche ich uns zahlreiche weitere tolle Begegnungen in und um die IPA herum und verbleibe mit allen besten Wünschen für Euch und Eure Familien.

 

P.S.: Wer Neuseeland noch nicht kennt, sollte das unbedingt ändern und erhält von mir dazu gerne viele Infos!! Wer es schon kennengelernt hat, dem erzähle ich hier sicher nichts Neues. 🙂

 

(Autor + Bilder: René Hoffmann, IPA Frankfurt am Main)