Die IPA hilft – Ostergruß vom Opa

Gründonnerstag 2020, das 3-Mann-Büro aufgrund Corona für mich allein. Im Radio Ostergrüße von den Omas und Opas an ihre Enkel und umgekehrt. Es wurde mir bewusst, dieses Ostern ist anders als sonst. Geplant war, dass unser siebenjähriger Enkel Max, im übrigen total an Polizei interessiert, mit seinen Eltern von Nesselwang zu uns kommt und die Feiertage hier in Sachsen verbringt. Einer plötzlichen Eingebung folgend überlegte ich, wie es wohl wäre, wenn meine Bayrischen Kollegen einen Ostergruß vom Opa Gerd überbringen würden. Wenn das klappen könnte, wäre das in dieser besonderen Lage ein unvergesslicher Moment für alle.

Deshalb suchte ich nach Kontaktdaten, der am nächsten liegenden IPA-Verbindungsstelle Kempten und schickte mein Anliegen per Mail an den Vorstand. Am Abend noch erhielt ich einen Rückruf vom IPA-Verbindungsstellenleiter Roland Krieger, der mir spontan Hilfe anbot und mitteilte, dass zufällig ein Kollege vom Vorstand am Ostersonntag im Zuständigkeitsbereich Corona-Dienst habe. Sie würden sich was einfallen lassen, wie sie den Gruß vom Opa gestalten würden.

Auf Bitten Rolands verständigte ich meinen Sohn und seine Partnerin über den geplanten Ablauf.

Am Ostersonntag, gegen 10 Uhr, konnte es mein Enkel Max kaum fassen.
Wieso kommt die Polizei?
Kommt die Polizei nur wegen mir?
Sind die Polizisten wirklich von meinem Polizei-Opa geschickt worden?
Ungläubig und anfangs noch zögerlich war schnell der Bann gebrochen und neugierig nahm Max den Streifenwagen in Beschlag. Dort waren auch die Ostergeschenke versteckt. Blaulicht und Absperrkegel wurden genauestens untersucht. Noch immer ungläubig und aufgeregt hat sich Max bei mir erkundigt, ob die Polizei wirklich von mir geschickt wurde. Es war die schönste Osterüberraschung für uns alle und wird noch lange in Erinnerung bleiben.

Mein Dank gilt Roland und seinem Vorstand für die Zusage und unkomplizierte Umsetzung meines spontanen Wunsches. Dank allen Kollegen und IPA-Mitgliedern, die hier mit bestem Beispiel dem IPA-Grundsatz: “Servo per amikeco” im Geiste folgten und uns allen ein unvergessliches Osterfest beschert haben.

Text und Foto: Gerd Rychciak (IPA Vbst LKA Sachsen)