Sommerfest der IPA Tirol

Hallo liebe IPA-FreundInnen!

In den vergangenen Tagen durfte ich an einem großartigen Event der IPA teilnehmen und möchte euch hier gerne einige Einblicke in diese tolle Zeit geben. Zuerst sollte ich mich einmal vorstellen: Mein Name ist Nina, ich bin Anwärterin bei der Landespolizei NRW und seit kurzem Mitglied der IPA-Verbindungsstelle Bork. Das Event startete am Donnerstag, dem 19.05.22 und endete am Sonntag, dem 22.05.22. Von den Ereignissen, die ich während dieser Tage gemeinsam mit vielen IPA-KollegInnen erleben durfte, möchte ich euch nun berichten:

Am Donnerstag haben die OrganisatorInnen der IPA Österreich alle internationalen Gäste am Flughafen und am Bahnhof abgeholt. Vor Ort waren mit uns KollegInnen aus Irland, Großbritannien, Finnland und den Niederlanden. Wir haben zunächst eine Kleinigkeit zusammen gegessen, uns kurz vorgestellt und kennengelernt. Danach sind wir zum Hotel gefahren, das von der IPA Österreich ausgewählt und reserviert wurde, haben uns kurz frisch gemacht und unsere Koffer auf die Zimmer gebracht. Dann ging es zum Sommerfest in der Polizeiakademie in Absam, bei der wir herzlich begrüßt wurden! Es fanden Sportturniere statt, wir haben zusammen gegrillt, die italienische Connection-Band trat auf und später hat noch ein DJ aufgelegt. Hier hatten wir die Möglichkeit, uns zu unterhalten und kennenzulernen! Wir haben auch Kontakte zu der italienischen Band und zu den österreichischen AnwärterInnen knüpfen können. Besonders war die angenehme und familiäre Atmosphäre, die uns von erster Sekunde an entgegengebracht wurde! Spät abends ging es dann wieder zurück zum Hotel. Am nächsten Tag haben wir zuerst entspannt alle zusammen gefrühstückt. Danach fing dann das Programm an: Wir sind zuerst zu den Swarovski-Kristallwelten gefahren und haben dort eine Führung gemacht. Hier hatten wir jedoch die Möglichkeit, uns frei zu bewegen und uns Zeit zu nehmen für die Kunst vieler berühmter KünstlerInnen. Im Anschluss sind wir gemeinsam mit der italienischen Band zu einer Schnapsverkostung bei einem lokalen Schnapsbrenners gefahren! Er hat den Prozess der Herstellung anschaulich erklärt und einige leckere Proben bereitgestellt. Zum Abschluss des Tages  sind wir wieder zurück zu der Sommerparty gefahren, wo wir den Tag mit Grillen, Sport und Feiern entspannt ausklingen gelassen haben. Den Samstag haben wir auch wieder bei einem gemeinsamen Frühstück in großer Runde begonnen. Danach haben wir mit der italienischen Band eine Führung durch mehrere Polizeiwachen gemacht, bei der uns von den BeamtInnen alles von „Problembereiche und Verbesserungsmaßnahmen“ bis zu „Aufbau der Leitstellen und des eingesetzten Programms“ erklärt wurde. Anschließend folgte eine Stadtführung durch Innsbruck und eine Verschnaufpause zum Mittagessen in einem Restaurant. Es ging weiter mit einer Führung über eine Skisprunganlage durch einen ehemaligen professionellen Skispringer. Nach einem kühlenden Getränk und vielen Bildern der unglaublichen Aussicht haben wir uns wieder in Richtung Innenstadt begeben, um uns dort frei umzuschauen und nach Souvenirs für uns und unsere Familie Ausschau zu halten. Danach haben wir im Restaurant des Hotels ein sehr leckeres Abendessen mit allen OrganisatorInnen, der Band und uns internationalen KollegInnen genossen! Als Abschluss für unsere gemeinsame Zeit sind wir dann noch zusammen in der Innenstadt in einen Club feiern gewesen, in dem IPA Österreich einen Bereich für uns reserviert hat. Dann hieß es leider schon wieder Abschied nehmen von den neu gewonnenen FreundInnen, weil wir am Sonntagmorgen alle unterschiedlich abgereist sind.

Ich bin sehr dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, diese Erfahrung mitzuerleben! Ich habe viele neue Freundschaften geschlossen, die auf jeden Fall noch eine sehr lange Zeit halten werden! Ein Besuch bei den KollegInnen in ihrem Land/ in ihren jeweiligen Ländern wurde von allen Seiten bereits versprochen und wir werden uns sicher noch häufiger begegnen!

An diesen drei Tagen wurde ich nur bestätigt in meiner Entscheidung, IPA beizutreten! Ich habe unfassbar tolle Menschen aus den verschiedensten Ländern nah und fern kennengelernt und viele wertvolle Erfahrungen gesammelt! Genau das macht IPA für mich so besonders: Wir müssen zusammenhalten und das ohne Landesgrenzen zu sehen! Es ist unglaublich wertvoll, diese Kontakte zu knüpfen und bereits aus dieser einen (und meiner generell ersten) Bekanntschaft mit so vielen IPA-MitgliederInnen sind viele Einladungen zu kommenden Veranstaltungen entstanden, bei denen noch mehr KollegInnen vor Ort sein werden! Ich freue mich schon unfassbar darauf, jeden wiederzusehen und vermisse sie jetzt schon auf dem Weg nach Hause!

Bis zum nächsten Mal, Nina

 

(Text + Foto: N. Tillmanns)