IPA Deutschland

International
Police Association

IPA Deutschland

IPA-Landesvorstand Hessen tagte im IBZ

(Gimborn) Der Hessische Landesvorstand fand sich am 25.11.2023 im Internationalen Bildungszentrum Schloss Gimborn (IBZ) zusammen. In einer Klausursitzung wurden wichtige Themen besprochen, die Auswirkungen in den Geschäftsführenden Landesvorstand (GLV) haben und für die hessischen IPA-Mitglieder, die sich gerne weiterbilden.

Novembersitzung im IBZ

(Gimborn) Auf Einladung des GLV trafen sich bei einem regnerischen und mit Schnee durchsetztem Wetter 11 Landesvorstandsmitglieder, um eine Vielzahl von Themen mit Auswirkung in den Landesvorstand und in die Verbindungsstellen vorzunehmen. So wurde die vakante Position des „Sekretärs für allgemeine Geschäftsführung“ im GLV kommissarisch durch unseren Langjährigen IPA-Freund Rudi JANSSEN besetzt. Er ist unter der E-Mailadresse Rudi.Janssen@ipa-hessen.de erreichbar. Er wird schwerpunktmäßig die allgemeine Koordination und den Postverkehr steuern.

Gleichzeitig wurde für die Referentenfunktion „Ideenwerkstatt“ Christian HECKENS von der Verbindungsstelle Frankfurt berufen. Gemeinsam mit der Referentin Christel SCHNEIDER von der Verbindungsstelle Büdingen, sollen sie Möglichkeiten Erarbeitung, junge Menschen für die IPA zu begeistern und dabei ältere und ehemalige Kolleginnen und Kollegen nicht zu vergessen. Dazu arbeiten sie in einer bundesweiten Arbeitsgruppe mit anderen LG-Referenten zusammen. Beide werden dieses Arbeitsfeld unter unserem Motto „Dienen durch Freundschaft“ mit neuen Ideen und Aktivitäten auffrischen und versuchen, die anderen Organisationen mit einzubeziehen und insbesondere junge IPA-Mitglieder mit einzubinden und zu begeistern.

Weiterbildung war ein weiteres Thema, welches den LV besonders beschäftigt hat. Im Jahr 2022 hatte die LG die Möglichkeit geschaffen, dass hessische IPA-Mitglieder sich bei einen Fachseminar des IBZ anmelden konnten, wobei die Landesgruppe bis zu einem Seminarkostenpreis von max. 400 € je Teilnehmer und einmal pro Jahr, die Kosten übernommen hat. Außerdem wurden die Reisekosten für die An- und Abfahrt übernommen. Dieser „Bildungstopf“ war gedeckelt für das laufende Jahr mit 5.000 €. Nach Eingang der Anmeldungen bei LG-Schatzmeister und nach der nachgewiesenen Teilnahme, erfolgte die finanzielle Begleichung. Nachdem die IPA-Deutsche Sektion für das laufende Jahr 2023 aus ihrem Bildungstopf die Seminarteilnahme aller deutschen IPA-Mitglieder übernommen hat, setzte die LG ihr Angebot in Ruhestellung. Nun wird die Landesgruppe Hessen ihren Mitgliedern ab 2024 wieder in dem geschilderten Rahmen (niedergeschrieben in der Geschäftsordnung) eine Weiterbildung bezahlen. Dabei wird der Bildungsscheck der DS von 12 € pro Tag, max. 60 € für die Woche, einberechnet.

Ansprechpartner in dieser Sache ist der Schatzmeister Roland SCHWARZ, der unter seiner E-Mailadresse Roland.Schwarz@ipa-hessen.de kontaktiert werden kann oder der GLV unter dem Postfach vorstand@ipa-hessen.de .

Ein weiteres wichtiges Thema war die finanzielle Unterstützung der noch verbliebenen einzigen hessischen IPA-Wohnung, Haus Europa, von der Verbindungsstelle Bergstraße. Diese wurde ebenfalls in der beantragten Höhe bewilligt.

Es wurden noch einige weitere interne Arbeitsabläufe erörtert und mitgeteilt, dass alle Funktionsträger der LG demnächst unter einer einheitlichen ..@ipa-hessen.de Adresse erreichbar sein werden. Diese Aufstellung wird den hessischen Verbindungsstellen demnächst per Mail zugeleitet.

Weitere Fachgespräche erfolgten dann noch später in der Turmbar des IBZ. (JL)

Der hessische Landesvorstand am Tagungstisch der Turm-Bar des IBZ (Bild S. Fröhlich)